Rückblick: Ansegeln auf dem Steinhuder Meer 2003
Rückblick - Home
Segeln oder Tretbootfahren...

das war das Motto der Ansegelregatta 2003.
Warum? Ganz einfach: kein Wind....
Die siegeshungrigen SCC-Mitglieder, die nun den ganzen Winter darauf gewartet hatten,
endlich den Anderen zeigen zu koennen was man drauf hat, diskutierten ernsthaft anstatt
der VB-Jollen, Kielhorns TRETBOOTE zu chartern.
Doch plötzlich....... ein zarter Windhauch. Axel war nicht mehr zu halten: Los jetzt, aber schnell!!!
Flaute hatten wir ja schon mal, aber was jetzt kam, war neu. Die Crews (und die Boote!) wurden ausgelost.
Nicht wer mit wem am Besten kann und sich dann auch noch das beste Boot aussuchte gewann,
sondern, wie bei der Lotterie, heute entschied das Los, zumindest ueber die Startaufstellung.
Dann ging es los..... ganz ganz langsam....
und ganz ganz langsam entschwanden die Jollen in Richtung Wilhelmstein.
.....lange Pause....
Üblicher Weise ist das Siegerboot so nach einer guten Stunde wieder am Stegkopf.
Doch diesmal (es sollte Kielhorns einnahmekräftigster Tag werden...) dauerte es gut 3 Stunden,
bis.....Rüdiger (Skipper) und Rolf (Schotäffchen) den Sieg einfuhren ...ganz ganz langsam.

Aber egal. Sieg ist Sieg. Herzlichen Glückwunsch fuer diese seglerische und in Bezug auf die
Suche nach dem Wind, taktische Leistung!
Dann kamen die Boote 2, 3 und 4.

Doch wo ist Boot 5?

Boot 5, gesteuert von unserem siegverwöhnten Jollen-Meister-Segler Schorse, ist nicht zu sehen!!!
Reingefallen, abgesoffen, oder auf dem Wilhelmstein bei kurzer Einkehr beim Bier versackt?

MayDay, .... MayDay....... Kielhorns Rettungskreuzer
lief aus (ein e-Boot) und kurz darauf hatte er Schorse und Crew am Haken. Die waren hinter dem
Wilhelmstein einfach verhungert. (Anmerkung der Redaktion: besser als verdurstet...)

Was uns jetzt direkt zur Siegerehrung und natuerlich zum Festmahl in den Bacchus nach Arnum
überleitet, wo Joannis und seine Crew ein (wie immer) fantastisches Menue auf die Tische zauberte.

Fuer die Siegercrew gabs einen bunten Drink, der ersegelte Pokal wird wie üblich beim Wurstessen
ausgehändigt.

Für die Redaktion: H. F.